Prof. Dr. Reinhard Lelgemann

Lehrstuhl für Sonderpädagogik II
Körperbehindertenpädagogik

Wittelsbacherplatz 1
D - 97074 Würzburg

Raum 02.212

Tel. +49-931-31-84833

e-mail: lelgemann@uni-wuerzburg.de

Sprechstunde:

Sprechstunde während des Semesters:

Mittwoch, 10:30 - 11:30 Uhr, Raum 02.212

Bitte tragen Sie sich auf der aushängenden Liste ein.

In der vorlesungsfreien Zeit bitte aktuelle Hinweise beachten.



Kurzbiographie:

Seit 1980 Sonderpädagoge / Diplompädagoge mit Erfahrungen in folgenden Bereichen:

  • Lehrer in einer Schule für Lernbehinderte
  • Lehrer in einer Schule für Körperbehinderte (Sekundarstufe-I, Abschluss-Stufe, Primarstufe)
  • Lehrer im Gemeinsamen Unterricht / Kooperation in einer Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gesamtschule;
  • Sonderschullehrer im Hochschuldienst der Universität zu Köln, Seminar für Körperbehindertenpädagogik 1994 - 1998;
  • Fachleiter am Studienseminar für Sonderpädagogik Düsseldorf in den Fächern Erdkunde, Geschichte und Sozialwissenschaften aller sonderpädagogischen Fachrichtungen 1998 - 2003;
  • Moderator und Leiter von Fortbildungen der Bezirksregierung Düsseldorf und beim katholischen Institut für Lehrerfortbildung in Mülheim;
  • Mitglied der Richtlinienkommission für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf im körperlichen und motorischen Bereich des Landes Nordrhein-Westfalen;
  • Mitglied im Ausschuss „Mehr Bildung“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen;
  • Moderation und Begleitung von Eltern mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen im außerschulischen Bereich;
  • Promotion zum Thema „Gestaltungsprozesse im Bereich der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit sehr schweren Körperbehinderungen als Herausforderung der Werkstätten für Behinderte und Tagesförderstätten“;
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat schulische Inklusion beauftragt durch den Bayerischen Landtag seit Herbst 2010

 

Forschungsprojekte:

  • Begleitforschungsprojekt Inklusive Schulentwicklung im Freistaat Bayern 2013-2016
  • Ermittlung von Qualitätsbedingungen für den Ausbau gemeinsamer Beschulung (schulische Inklusion) und Sicherung des bestmöglichen Bildungsangebots (§24, 2e der UN-Konvention) von Schülern mit dem Förderbedarf körperliche und motorische Entwicklung 2010-2012
  • Außenklasse Kempten 2010-2012
  • Konduktive Förderung im Rahmen der integrativen Außenklasse des Förderzentrums Aschau an der Grundschule in Rohrdorf 2005-2009
  • Langzeitstudie zur Entwicklung der Schülerschaft an Förderzentren mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung in den Jahren 2004 – 2008

 

Veröffentlichungen (seit 1996):

  • Lelgemann, R., Singer, P. & Walter-Klose, C. (2015): Vielfalt allein ist zu wenig. In: Erwägen Wissen Ethik. Deliberation Knowledge Ethics. Forum für Erwägungskultur – Forum for Deliberative Culture. 26 (2), 220-223.
  • Lelgemann, R.; Singer, P.; Walter-Klose, C.(2015): Inklusion im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Stuttgart.
  • Lelgemann, R. (2014): Bildung und Erziehung in einem inklusiven
    Schulsystem. In: Huber, St., G. (Hrsg.)(2014) Jahrbuch Schulleitung 14. Köln. 237-252.
  • Lelgemann, R.; Rothenberg, B.; Schindler, Ch. (2013): Inklusive Bildung in Hochschulen und die Professionalisierung der Fachkräfte. In: Weishaupt, H. & Döbert, H. (2013): Inklusion professionell gestalten. Münster.231-239.
  • Lelgemann, R.; Singer, P.; Walter-Klose, C.; Lübbeke, J. (2013) Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung. Zeitschrift für Inklusion, Germany, 025 01 2013.
  • Lelgemann, R. & Walter-Klose, Chr. (2013): Ein barrierefreies Gebäude ist nicht genug! Schüler mit körperlichen und mehrfachen Beeinträchtigungen sowie schweren chronischen Erkrankungen lernen und leben inklusiv. In: Schwab, S. / Gebhardt, M. / Ederer-Fick, E. Gasteiger-Klicpera, B. (Hrsg.) (2013): Theorien, Konzepte und Anwendungsfelder inklusiver Pädagogik. Wien. 139-150
  • Lelgemann, R. und weitere Autoren (2013): Profilbildung inklusive Schule – Ein Leitfaden für die Praxis. München.
  • Lelgemann, R. (2013): Kinder mit einer körperlichen oder mehrfachen Beeinträchtigung unterrichten. Gerne, aber mit Vorbereitung! In: Sache-Wort-Zahl/Magazin. 21.132. 46-50.
  • Lelgemann, R., Walter-Klose, Chr., Lübbeke, J. & Singer, P.(2012): Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und Motorische Entwicklung. In: Zeitschrift für Heilpädagogik. 63.11. 465-473.
  • Lelgemann, R. (2012): Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. In: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (2012): Dritter Bericht der Staatsregierung zur Sozialen Lage in Bayern. München. 413-430.
  • Lelgemann, R. (2012): Arbeit muss möglich sein! – Auch in inklusiven Zeiten. Arbeits(un)möglichkeiten für Menschen mit schweren mehrfachen Behinderungen. In: Breyer, C., Fohrer, G., Goschler, W., Heger, M. Kießling, Chr. & Ratz, Chr. (Hgg.)(2012): Sonderpädagogik und Inklusion. Oberhausen. 269-282.
  • Paulsson, K.; Nygren, G.; Lübbeke, J.; Lelgemann, R.(2011) Zur aktuellen Situation körperbehinderter Schülerinnen und Schüler in Schweden. Zeitschrift für Inklusion, Germany, 029 01 2012.
  • Lelgemann, R. (2010): Die UN-Konvention der Rechte behinderter Menschen und ihre Bedeutung für die Regelschulen. In: Die Schulleitung. Zeitschrift für pädagogische Führung und Fortbildung in Bayern. 37. 2. 7-10.
  • Lelgemann, R. (2010): Körperbehindertenpädagogik. Didaktik und Unterricht. Stuttgart.
  • Lelgemann, R. (2010): In einer inklusiven Gesellschaft leben - Perspektiven und Anfragen. In: Leben mit Körperbehinderung. Perspektiven der Inklusion. Stuttgart, 147-157.
  • Lelgemann, R. (2010): Gegenwart und Perspektiven eines (derzeit nicht) inklusiven Gesundheitswesens. In: Leben mit Körperbehinderung. Perspektiven der Inklusion. Stuttgart, 231-240.
  • Lelgemann, R. (2010): Entwicklungen und Herausforderungen einer Pädagogik für und mit Menschen mit Körperbehinderungen. In: Daut, V. et.al. (Hrsg.)(2010): Teilhabe und Partizipation verwirklichen. Oberhausen.
  • Lelgemann, R., et.al. (2010): Die Schule für Körperbehinderte in der DDR. Geschichte aus Schulleiterperspektive. In: Zeitschrift für Heilpädagogik. Heft 9.
  • Lelgemann, R. (2010): Die UN-Konvention der Rechte behinderter Menschen und ihre Bedeutung für die Regelschulen. In: Die Schulleitung. Heft 2.
  • Lelgemann, R. & Quandt, J. (2010): Das bayerische Außenklassenmodell als Möglichkeit der Integration körperlich und mehrfach beeinträchtigter Schülerinnen und Schüler. In: Zeitschrift für Heilpädagogik. Heft 6.
  • Lelgemann, R. (2010): Zur Bedeutung der UN-Konvention für die gesundheitliche Versorgung von Menschen mit Behinderung. In: Ergotherapie und Rehabilitation. Heft 6.
  • Lelgemann, R. (2010): Menschen mit sehr schweren (Körper-)Behinderungen und Arbeit - Gedanken zu einem komplexen Feld. In: Fries, A., Stinkes U. & Weiß, H. (Hrsg.)(2010): Prüfstand der Gesellschaft: Behinderung und Benachteiligung als soziale Herausforderung. Rimpar: Edition Freisleben.
  • Lelgemann, R. (2009): Arbeitsfeld Soziale Arbeit in der beruflichen Rehabilitation. In: Buchkremer, H. (2009): Handbuch Sozialpädagogik. Ein Leitfaden in der sozialen Arbeit. Darmstadt, 341-350.
  • Lelgemann, R. (2009): Körperbehindertenpädagogik zwischen Spezialisierung und Inklusion. Spuren, Heft 2.
  • Lelgemann, R. (2008): Leben ohne Erwerbsarbeit - Zur Situation von Menschen mit Beeinträchtigungen in einer Arbeitsgesellschaft. In: Stein, R. & Orthmann, D. (Hrsg.): Basiswissen Sonderpädagogik. Baltmannsweiler, 214-236.
  • Lelgemann, R. (2008): Ein Leben mit Assistenz gestalten. In: Stein, R. & Orthmann, D. (Hrsg.): Basiswissen Sonderpädagogik. Baltmannsweiler. Erscheint Anfang 2008.
  • Lelgemann, R. (2007): Pflege als Inhalt der Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation: ein pädagogisches Tabu. In: Fassbender, K. –J. & Schlüter, M. (Hrsg.)(2007): Die eigene Behinderung als Unterrichtsthema, Bad Heilbrunn, 205-223.
  • Lelgemann, R. (2007): Perspektiven der Lehrerbildung oder Gefährdungen für Menschen mit Körperbehinderungen? In: Haupt, U. & Wieczorek, M. (Hrsg.)(2007): Brennpunkte der Körperbehindertenpädagogik. Stuttgart, 244-257.
  • Lelgemann, R. (2006): „Das eigene Leben gestalten" als Thema des Abschlussstufenunterrichts – ein Perspektiven eröffnender Zugang. In: Ortland, B. (Hrsg.)(2006): Die eigene Behinderung als Unterrichtsthema, Bad Heilbrunn, 202-227.
  • Lelgemann, R. (2007): Menschen mit sehr schweren (körper-)Behinderungen und Arbeit – Gedanken zu einem komplexen Feld, In: Fries, A., Stinkes U. & Weiß, H. (Hrsg.)(2007): Prüfstand der Gesellschaft: Behinderung und Benachteiligung als soziale Herausforderung. Rimpar:
  • Fries, A. & Lelgemann, R. (2006): Untersuchung zur Zusammensetzung und Entwicklung der Schülerschaft an Schulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung in Bayern zwischen 2004 und 2008 - Zwischenbericht für die beteiligten Schulen. Würzburg.
  • Fries, A., Lelgemann, R. & Moosecker, J. (2006): Die Erfahrungen der Schulpraxis zur Evaluierung der Ergebnisse Leyendeckers in Zusammenhang von ICP und Lernen. In: Sonderpädagogik in Bayern, 19, 4, 40-44.
  • Lelgemann, R. (2006): Pädagogik bei Krankheit. In: Hansen G. & Stein, R. (Hrsg.)(2006): Kompendium Sonderpädagogik, Bad Heilbrunn, 291-304.
  • Lelgemann, R. (2005): Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation und das Arbeitsleben – eine komplexe Herausforderung für die Schule. In: Bieker, R. (Hrsg.)(2005): Teilhabe am Arbeitsleben. Wege der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderung. Stuttgart, 100-116.
  • Lelgemann, R. & Moosecker, J. (2005): Einführung in die Körperbehindertenpädagogik. In: Ellinger, St. & Stein, R. (Hrsg.)(2005): Grundstudium Sonderpädagogik, Oberhausen, 255-279.
  • Lelgemann, R. (2005): Didaktik und Körperbehinderung. In: Ellinger, St. & Stein, R. (Hrsg.)(2005): Grundstudium Sonderpädagogik, Oberhausen, 280-299.
  • Lelgemann, R. (2003): Vorbereitung der nachschulischen Lebenssituation. In: Lelgemann, R. & Kuckartz, N. (Hrsg.): Körperbehindertenpädagogik. Praxis und Perspektiven. Meckenheim, 43-75.
  • Lelgemann, R. (2003): Zum Selbstverständnis einer Pädagogik für und mit Menschen mit Körperbehinderungen, in: Lelgemann, R. & Kuckartz, N.: Körperbehindertenpädagogik. Praxis und Perspektiven, Meckenheim, 332-349.
  • Lelgemann, R. (2003): „(Radikaler) Konstruktivismus und Sonderpädagogik – Thesen und Anfragen aus theoretischer und praktischer Perspektive" in: www.heilpaedagogik–online.com, 4/03, 4-20.
  • Lelgemann, R. (2002): Didaktik der Abschlussklasse. In: Boenisch, J / Daut, V. (Hrsg.): Didaktik des Unterrichts mit körperbehinderten Kindern. Stuttgart, 114-126.
  • Lelgemann, R. (2000): „Berufliche Rehabilitation für und mit Menschen mit sehr schweren Körperbehinderungen. Eine Herausforderung für Werkstätten für Behinderte und Tagesförderstätten", in: Zeitschrift für Heilpädagogik, Mai, 178-184.
  • Lelgemann, R. (1999): Gestaltungsprozesse im Bereich beruflicher Rehabilitation für Menschen mit sehr schweren Körperbehinderungen als Herausforderung der Werkstätten für Behinderte und Tagesförderstätten, Aachen.
  • Lelgemann, R. (1996): „Lehrerausbildung - mit Techniken der Moderationsmethode", in: Pädagogik, 48, 12, 20-24 (2. Auflage in Gudjons, H. [Hrsg.] [1998]: Die Moderationsmethode in Schule und Unterricht, Hamburg, 139-148).